ARIEL SHALLIT

Re-Imagined / Neo-PopArt

Ariel Shallit greift auf die Technik des Übermalens zurück und verwendet als Basis für seine Serie Re-Imagined allgemein zugängliche Schwarz-Weiß-Fotografie von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Kunst, Kultur, Politik und Gesellschaft.

 

Durch die kontrastierend-farbige Übermalung scheint es fast, als wenn das Psychogramm der Person in ihre Haut eingeschrieben wird. Es entsteht ein völlig neues Seh-Erlebnis: Gesichts- und Charakterzüge verschmelzen zu einem neuen, bislang ungesehenen Eindruck der Persönlichkeit. Im Zeitalter der Digitalisierung erleben wir mit Ariel Shallit eine handmade Neo-PopArt.

 

Nach dem Musikstudium an der State University at Purchase komponierte Ariel Shallit Musik für Film und Werbung, u.a. für Pepsi und Coca Cola, und war für verschiedene große Werbeagenturen ( TBWA\Chiat\Day, BBDO und J Walter Thompson) tätig. Seit 2008 ist er als freischaffender Künstler tätig.

 

Vita:

  • 1971 geb. in New York City, lebt und arbeitet ebda.
  • seit 2010 Ausstellungen in New York, Miami, Berlin (Berliner Liste)
  • Arbeiten in Firmen- und Privatsammlungen: Coca Cola Bottling Co. Consolidated, PepsiCo, Kellogg’s, JWT, BBDO, DNC, MoveOn.org, The New York Times, USTA, First Look Media, Archbishop Desmond Tutu, Glenn Greenwald, Matt Taibbi, Jeremy Scahill, Pierre Omidyar, Rogator AG.

www.instagram.com/arielshallit

Instagram
Google+

impressions: Simone de Saree "manna – manna 2.0" Cologne List 20.-22. April 2018