Housi knecht

Inspiration in Stahl / Skulptur

Die Skulpturen des bekannten Schweizer Künstlers Housi Knecht sind mit ihrer kraftvollen Ausstrahlung wahre Eye-catcher. Ihre künstlerische Raffinesse liegt in der genialen Kombination von Schwere und Leichtigkeit. Housi Knecht vermag es, dem kompakten Material eine stilvolle Eleganz zu verleihen, die von bezwingender Einfachheit ist. Er kombiniert die Kugeln und die schwingenden Stahlteile zu einer perfekten Harmonie. Die dazugehörigen Elemente von Wasser und Licht umspielen das Statische und verleihen jeder Skulptur eine lebendige Bewegtheit. Je nach Blickwinkel und Beleuchtung kann der Betrachter immer wieder neue Seeerlebnisse erfahren. 

 

Kein anderer skulptural arbeitender Schweizer Künstler der Gegenwart kann so ausnahmslos konstant auf die Begehrlichkeiten einer internationalen Kunstsammler- und Käuferschaft verweisen, wie Housi Knecht aus Bern. Seine künstlerische Handschrift ist unverkennbar. Ob in den USA, Russland, England, Deutschland, Frankreich, Dänemark, den Arabischen Emiraten oder der Schweiz, immer wieder gewinnt Housi Knecht mit seinen Wasser-Licht-Skulpturen ein begeistertes Publikum. 

 

Vita

  • geb. 1951 in Bern
  • Umzug nach Australien / 1971 Rückkehr in die Schweiz / Ateliereröffnung in der Altstadt Bern
  • Studienreisen nach New York, Hongkong sowie durch Russland und Japan
  • 1982 Heirat mit Barbara M. Scheidegger / zwei Töchter
  • 2014 übernahmen Housi und Barbara Knecht die Schlossherrschaft im Schlössli Rubigen und gestalteten daraus einen Kunst- und Kulturpark, der jeden Samstag Nachmittag besucht werden kann (Skulpturenpark und Gewölbe-Kellergalerie in Schlössli Rubigen, Thunstrasse 23, 3113 Rubigen)
  • zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland
  • Arbeiten befinden sich in Innen- und Aussenräumen von Sammlern in Dubai, Moskau, Los Angeles, Berlin und an verschiedenen Orten der Schweiz, in den USA, Frankreich, Deutschland, Österreich, England und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

www.housi.ch

Instagram
Google+

impressions: Simone de Saree "manna – manna 2.0" Cologne List 20.-22. April 2018