INA KUNZ

SEE(H)WEISEN / Objektkunst (Paper Art) 

Vielschichtigkeit, Sinnlichkeit und der Bezug zu archaischen Materialien bilden für die Schweizer Künstlerin Ina Kunz die Grundlagen, die ihre Phantasie beflügeln. Sie arbeitet mit dem eigenwilligen Material – dem Papier – und verschafft ihm Raum. Ina Kunz: "Für mich, die jahrzehntelang Radierungen, Aquatinta und verwandte Drucktechniken in meinen Arbeiten angewendet hat, ist Papier etwas Grundlegendes. Es ist ein faszinierendes Medium."

 

Die Inspiration zu ihren Werken hat die Künstlerin auf vielen erlebnisreichen Reisen in sich genommen. In den USA kam sie in den 1980er Jahren mit der amerikanischen Farbfeldmalerei Color Field Painting und der Pop Art in Berührung und lernte die Paper Art kennen. Zurück in der Schweiz wurde sie in der mittelalterlichen Basler Papiermühle mit dem manuellen Schöpfungsprozess von Papier vertraut.

 

Die klar gegliederten dreidimensionalen Farbkompositionen aus handgeschöpftem Papier von Ina Kunz entfalten eine starke Ausdruckskraft. Aus der Bildfläche erheben sich organische Formen, die teilweise an Blumen auf imaginären Feldern – Serie Flowers – erinnern. Die unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheit in ihren Werken zeigt eine eigene Dynamik, die eine besondere Plastizität aufweist. Das Elementare wird spürbar und führt zu einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Sichtbaren und Unsichtbaren.

 

Vita:

  • Mitglied der International Association of Hand and Paper Artists (IAPMA)
  • Mitglied der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. (GEDOK)
  • Ausbildung an der Werkkunstschule Wuppertal und an der Schule für Gestaltung Basel
  • seit 1995 zahlreiche Ausstellungen in der Schweiz, Deutschland und Frankreich / Messen: Art Stuttgart 2016, Art Salzburg Contemporary 2017
  • Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen: Experta Treuhand, Basel / Credit Suisse, Basel / Akademie Remscheid, Remscheid / UPK Basel / Dexia Privatbank Schweiz, Basel / Ricola, Laufen / PBL Liestal

www.inakunz-kunst.ch

www.au6.ch

Instagram
Google+

impressions: Simone de Saree "manna – manna 2.0" Cologne List 20.-22. April 2018