zarko radic - zara

Fiktion & Realität / Malerei

Zarko Radic gehört zu wachen Menschen der aktuellen Kunstszene. Sein OEuvre ist gekennzeichnet durch einen überbordenden Ideenreichtum, ein komplexes Bewusstsein für die Kunstgeschichte und variierten Dialog zwischen Figuration, Abstraktion und gegenständlichem Realismus. Fiktion und Realität vermischen sich ineinander und sind für die assoziative Formensprache des Künstlers richtungsgebend.

 

Schon früh setzte sich Zarko Radic, der seine Arbeiten mit dem Künstlernamen ZARA signiert, mit dem Phänomen der gesellschaftlichen Wirklichkeit und unserer eigenen Welt- und Wirklichkeitserfahrung – mit all ihren Gegensätzen und Realitätsebenen – auseinander. Seine Werke sind Szenarien bzw. „Bühnen – Bilder“ des öffentlichen Lebens. Sie wirken magisch, zuweilen surreal und sind gleichzeitig fotografisch genau gemalt. „Alles Welten im Kopf“, betont Zarko Radic, d. h. ohne jegliche Vorlage entstanden.

 

Der Künstler bietet dem Betrachter ein visuelles Angebot, der diesen mit seinen eigenen Imaginationen füllen kann, ohne die Lösung finden zu können. Das Bild der Wirklichkeit bleibt mehrdeutig, rätselhaft, offen. Es sind diese „Zwischen – Räume“, die unseren Blick für die Unergründlichkeit einer konkreten, gegenständlichen und stets nur in Ansätzen erkennbaren Welt schärfen.

 

Vita:

  • geb. in Uzice, Serbien / seit 1979 lebt und arbeitet in Bochum
  • Studium der Freien Malerei an den Kunsthochschulen Novi Sad und Belgrad
  • 1. Einzelausstellung „Kontraste“ Museum Belgrad, Serbien
  • 1964-1979 Staatstheater Stuttgart, Theatermalerei, Zusammenarbeit u.a. mit Claus Peymann, Achim Freyer, Jürgen Rose
  • 1979-2000 Schauspielhaus Bochum, Theatermalerei, Zusammenarbeit u.a. mit Claus Peymann, Leander Haußmann, Erich Wonder
  • Gast-Engagement in: Opera National de Lyon / Theatre de la Monnaie, Brüssel
  • 1995 Stipendium der Aterana-Stiftung, Fürstentum Liechtenstein
  • Einzelausstellungen (Auswahl): Kunsthalle Pula, Kroatien / Galerie Spectra, Stuttgart / Museum Bochum / Kunsthalle Paderborn / Rheingalerie Düsseldorf / Galerie Bo 7, Bochum / Galerie im Lucas-Cranach-Haus, Weimar / Otto-Richter-Kunsthalle, Würzburg / Städtische Galerie, Gladbeck / Konraad Bosman Museum, Rees / Städtisches Museum Rees, Niederrhein / Galerie Sulegaarden, Dänemark / Galerie Kunst am Gendarmenmarkt, Berlin / Galerie am Starnberger See, Feldafing / Galerie Arteg, Tegernsee / Kunstverein Gräfelfing, München
  • Kunstmessen (Auswahl): NordArt, Art Innsbruck, Kölner Liste
  • Arbeiten von Zarko Radic in öffentlichen Räumen: Oberlandesgericht Düsseldorf / Landgericht Bochum / Rathaus Bochum
  • Sammlungen/ Ankäufe (Auswahl): Museum Bochum / Museum Brünn, Tschechien / Museum Banegaarden, Dänemark / Fürstentum Liechtenstein / im Privatbesitz im In- und Ausland 

www.zarabo.de

Instagram
Google+

impressions: Simone de Saree "manna – manna 2.0" Cologne List 20.-22. April 2018