KUNST SCHAFFT NEUES DENKEN

 

Nutzen Sie Kunst als Bindeglied zwischen Wirtschaft und Gesellschaft. Kunst berührt nicht nur die Sinne: Kunst bewegt, verbindet, vermittelt, motiviert und schafft neue Sichtweisen. Kunst ist auch ein Imagefaktor. Ich freue mich, für Sie ein innovatives Projekt auszuarbeiten und in/mit Ihrem Unternehmen zu realisieren.

 

Danke für Ihre Unterstützung der KUNST:

Die Werke von Ariel Shallit (New York) konnten erstmalig in Europa in einer solo show  "Re-Imagined" auf der BERLINER LISTE 15. - 18.09.2015 im Kraftwerk Berlin mit freundlicher Unterstützung von Rogator AG Nürnberg und in Kooperation mit der Galerie Kunst am Gendarmenmarkt, Hotel Hilton Berlin präsentiert werden.

 

Der Inhaber von ROGATOR AG – renommierten Unternehmens im Bereich der Online-Marktforschung – entdeckte den talentierten Künstler in New York. Mit seinem Kunstengagement verhalf er Ariel Shallit zu mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Heute stellt Ariel erfolgreich in Miami und New York aus.

 

Für die Ausstellung "Lust am Land – Die neue Sehnsucht nach Heimat. Malerei & Bildhauerei von Anja Brumm" (in der der Galerie ART&OLD | 12.05 - 20.06.2015) konnte ich die Zeitschrift LandLust als Kooperationspartner gewinnen. Die Lebensstil-Publikumszeitschrift ist seit Ende 2009 Marktführer auf dem Segment der Wohn- und Garenmagazine und präsentiert Ihrer Leserschaft die schönen Seiten des Landlebens.

 

Die Werke von Anja Brumm entstanden in einem ländlichen Zusammenhang und offenbaren einen starken Bezug zum Landleben. Bei der Vernissage wurden die Gäste mit Kontrabass-Klängen, Prosecco & Landbrot zum Kunst- & Naturgenuss eingeladen. Im Anschluss an die Veranstaltung bekamen sie die aktuelle Ausgabe der LandLust.

Den Sockel aus ausgesuchten Tondachziegeln für die raumgreifende Installation „Sieben Todsünden“ von Michael Matthaeus Martha (Fürth) stellte uns freundlicherweise die Fa. Historische Bauelemente Olaf Elias, Marwitz/ Brandenburg zur Verfügung. Damit bekam die Ausstellung  "Tugend, Lust & Laster" (in der der Galerie ART&OLD | 14.02.-2.05.2015) ein besonderes historisches Highlight.

 

Das Töpferhandwerk hat in Brandenburg Tradition: Das reiche Tonvorkommen in Velten ließ ab 1835 eine einmalige Ansiedlung von Ofenfabriken auf engem Raum entstehen. Auch namhafte Keramikunternehmen siedelten sich in und um Velten an, wie die Steingutfabriken Velten-Vordamm oder die Hedwig Bollhagen-Werkstätten in Marwitz. Ihr keramischer Nachlass steht auf der Liste des nationalen Kulturguts.


Instagram
Google+

impressions: Simone de Saree "manna – manna 2.0" Cologne List 20.-22. April 2018